Schlangen und Amphibien


Die Ringelnatter (Natrix natrix) ist eine zur Familie der Nattern (Colubridae) gehörende Schlangenart. vor. Sie  lebt meist in der Nähe von Gewässern und ernährt sich überwiegend von Amphibien. Die Ringelnatter ist für Menschen vollkommen ungefährlich.



Die Erdkröte (Bufo bufo) ist eine eher unscheinbare Kreatur: Die warzige Haut in der Grundfarbe braun, hat beim Männchen manchmal verwaschene, dunkle Flecken und rötliche Punkte. Die Augen haben eine bernsteinfarbene Iris um eine elliptische, waagrecht liegende Pupille. Die Erdkröte ist neben wenigen anderen ein Frühaufsteher unter den Amphibien, die allesamt die kalte Jahreszeit in Winterstarre verbringen. Irgendwo eingegraben unter einer Laubschicht im Bereich einer Baumwurzel überbrückt  sie so, mehr tot als lebendig die kalte Jahreszeit. Die Körperfunktionen wie Herzschlag und Atmung sind auf ein Minimum herabgesetzt, der Stoffwechsel kommt nahezu zum Erliegen. Deshalb benötigt eine Erdkröte auch keine ausgedehnte Fettschicht als Vorratsspeicher, denn sie verbraucht so kaum Nahrung. Wenn sie einen Überwinterungsplatz gewählt hat, der nicht frostsicher ist, dann gefriert ihre Körperflüssigkeit, was für das Tier den Tod bedeutet. Das passiert allerdings erst bei einigen Graden unter Null, denn die Körperflüssigkeit enthält zahlreiche Salze sozusagen als natürliches Frostschutzmittel.